Saison 2015

Zahlen und Fakten zur Saison 2015
Die Sasion 2015 war für das MB Motorsport Team die erfolgreichste in der gesamten Geschichte des Teams. Auch die beiden jungen Fahrer Beat Rohr und Mike Bürki haben ganz tolle Leistungen erbracht. Beat Rohr ist an 14 Veranstaltungen gestartet und ist 12 Mal als Sieger zurückgekehrt. Die beiden Veranstaltungen die er nicht gewonnen hat musste er jeweils in der nächst höheren Hubraum Klasse Starten.  2 Mal durfte er seinen Namen als neuen Streckenrekordinhaber eintragen lassen. Mike Bürki ist ein Teil der Saison im Feld der Opel Adam OPC für das Team Rüfenacht gestartet und hat da als Neuling diverse Renomierte Piloten etwas geärgert und ihnen wertvolle Punkte abgezügelt. Weiter durfte er den Polo Nummer zwei aus der Motorsport Schmitte von seinem Vater Martin benützen und hat ohne eine Testfahrt zu bestreitten Top Zeiten in den Asphalt gebrannt. Somit könnte es in Zukunft ein ganz spannendes Familienduell geben. Weiter möchte ich auch noch einige Details zu unserem Meister Martin Bürki auflisten. Er hat in dieser Saison an 8 Bergrennen und an 10 Slaloms teilgenommen und alle mit einem ersten Platz abgeschlossen ohne einen einzigen Ausfall in einem zählbaren Rennlauf zu beklagen. Weiter hat er an den Slalom Veranstaltungen immer eine Platzierung in den Top Ten des Tages erreicht mit seinem 1600ccm Polo. Bei den Bergrennen hat er bei fünf Veranstaltungen einen neuen Streckenrekord erzielt. Auch die übrigen Team Fahrer haben Top Resultate abgeliefert und zu folgenden beachtlichen gesamt Teamleistung gesorgt.
– Total gefahrene Rennkilometer Slalom 904
– Total gefahrene Rennkilometer Bergrennen 652
– dabei gab es nur drei Totalausfälle
– 24 mal konnte sich ein Mitglied in den Top 20 des Tages Klassieren
– 44 mal war ein Mitglied bei einer Veranstaltung zuoberst auf dem Podest
– 65 mal war ein Mitglied auf dem Podest
Diese Resultate wurden durch nur 14 aktive Fahrer aus dem Team erreicht.
Nochmals möchte ich allen ganz herzlich gratulieren zu der tollen Saison Team Leistung und mich auch bei allen Sponsoren und Helfern ganz herzlich bedanken.

Wir gratulieren Martin Bürki zum erneuten Slalom Schweizer Meister Titel 2015!
Nach der sensationellen Saison 2014 konnte Martin in der Saison 2015 das Ganze noch toppen und hat somit bei der Bergmeisterschaft wie beim Slalom mit seinem 1600 ccm Polo fast unmögliches möglich gemacht. Dank viel Leidenschaft und Herzblut konnte dieses unglaubliche Ziel erreicht werden. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Leuten bedanken die in irgendeiner Form zu diesem Erfolg beigetragen haben.
Ich werde in den nächsten Tagen noch einen ausführlichen Bericht schreiben über die gesamte Teamleistung im 2015.
Euer Präsident.

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Romont 2.
1. Rang Thomas Ruesch
2. Rang Mike Bürki
1. Rang Martin Bürki
2. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr
9. Rang Jürg Beiner

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren Martin Bürki zu seinem Erfolg in der Schweizer Berg Meisterschaft.

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Gurnigel.
10. Rang Marcel Lauber
3. Rang Christian Wittwer
7. Rang Peter Zysset
1. Rang Martin Bürki
10. Rang Walter Trachsel
2. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr
6. Rang Jürg Beiner
11. Rang Benjamin Hostettler

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Oberhallau.
2. Rang Peter Zysset
1. Rang Martin Bürki
13. Rang Walter Trachsel
2. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr
6. Rang Jürg Beiner

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Genève.
Eigentlich ein weiteres sehr erfolgreiches Weekend fürs MB Motorsport Team. Leider gab es aber am Ende der Veranstaltung grosse Diskusionen betreffend Rangliste, die mehrmals angepasst wurde. Schade, dass so was eine eigentlich absolut einmalige Veranstaltung im schweizer Motorsport in ein schlechtes Licht rückt. Zum Glück hatten die Anpassungen der Rangliste auf keinen von unseren Fahreren Einfluss auf die Slalommeisterschaft.
1. Rang Jürg Beiner
1. Rang Thomas Ruesch
1. Rang Martin Bürki
2. Rang Mike Bürki
5. Rang Walter Trachsel
1. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Les Rangiers.
1. Rang Martin Bürki
17. Rang Andreas Spring
Walter Trachsel leider im zweiten Lauf die kleinen Japaner etwas zu stark getreten so das gleich die Elektrokabel abgefallen sind. Da leider der dritte Lauf gestrichen wurde gab es keine Wertung für ihn.

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Anzére.
5. Rang Marcel Lauber
1. Rang Martin Bürki
2. Rang Peter Zysset
1. Rang Beat Rohr
10. Rang Walter Trachsel
29. Rang Andreas Spring

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Massongex.
1. Rang Martin Bürki

Herzliche Gratulation!

Wir gratulieren zu den top Resultaten von La Roche.
Ein weiteres, sehr erfolgreiches Weekend durften wir in La Roche bei extremer Hitze erleben. Im Schatten erreichte das Thermometer 34 Grad was eine enorme Belastung für Fahrer und Material war. Trotz dieser extremen Hitze ist es allen Teilnehmenden Fahrern gelungen, die Konzentration und den Fokus über den ganzen Tag auf einem sehr hohen Niveau zu halten und das erste Mal in der Vereinsgeschichte alle vier Fahrer auf dem ersten Rang zu positionieren. Für diesen Erfolg wissen wir auch, dass Peter Zysset sehr viel Unterstüzung erhalten hat, damit sein Fahrzeug am Sonntag mit ihm zusammen auf der Position eins stehen durfte. Vielen Dank an alle Beteiligten die ihn bei dieser Aktion unterstützt haben. Weiter hat es Martin Bürki ein weiteres Mal geschafft den Streckenrekord der viele Jahre bestand hatte, in der IS Klasse bis 1600ccm zu eliminieren.
1. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr
1. Rang Martin Bürki
1. Rang Peter Zysset

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Bière und Reitnau.
1. Rang Martin Bürki
3. Rang Beat Rohr
2. Rang Jürg Beiner
4. Rang Andreas Spring
2. Rang Christian Wittwer
4. Rang Heinz Grossmann
4. Rang Thomas Ruesch
4. Rang Peter Zysset
7. Rang Hansjürg Bardill

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Chamblon.
1. Rang Martin Bürki (8. Gesamtrang in der nationalen Klasse)
3. Rang Thomas Ruesch
5. Rang Andreas Spring
14. Rang Mike Bürki
1. Rang Beat Rohr

Erstes Bergrennen der Saison in Hemberg!!
In einem wunderschönen kleinen „Dörfli“ durften wir die Saison am Berg Starten. Ein grosses Dankeschön geht an die vielen Hausbesitzer mit Ihren Vorplätzen und Garagen die den Fahrern dies zur Verfügung gestellt haben.
Der Trainigssamstag verlief für unser Team ohne Zwischenfälle und Mike Bürki fand sich auf seinem gemieteten Arbeitsgerät, einem Citroen Saxo, auf Anhieb sehr wohl und realisierte sehr gute Zeiten. Kurt Tschirky konnte auch zum ersten Mal diese Saison seinen Boliden bewegen nach der Winterpause. Bei einem kurzen Besuch bei Peter Zysset hat man mir verraten, dass Sie noch etwas unzufrieden mit dem Grip auf der Vorderachse waren und auf den Sonntag noch was verbessern wollten. Nach dem Nachtessen gab es dann etwas Niederschlag, der aber noch ganz harmlos war. Der Renntag Startete mit einem letzten Trainigslauf bei fast trockenen Bedienungen. Danach gab es für die meisten unserer Fahrer zwei Rennläufe nur die Regionalen hatten noch das Wetterglück. Nach dem Absolvieren der Regionalen Klasse im Dritten Rennlauf setzte dann heftiger Regen ein, wie ich es noch selten erlebt habe. Trotz Regenschirm war bald einmal alles durchnässt auch die Fahrzeuge entwickelten sich teilweise zu kleinen Aqaurien im Parcferme. Auch an diesem Wochenende wurden ein weiteres Mal top Leistungen erbracht:
1. Rang Tschirky Kurt
12. Rang Zysset Peter
1. Rang Spring Andreas
6. Rang Bardill Hansjürg
10. Rang Bürki Mike
1. Rang Bürki Martin (schnellster von der gesammten IS Klasse)

Weiter ist zu erwähnen, dass wir in der Zwischenrangliste der Slalommeisterschaft aktuell gleich mit drei Fahrern in den TOP Ten vertreten sind. Bravo und weiter so!

Pool, Sonne, gute Musik und super Stimmung!!
Nein, wir sind nicht im Urlaub sondern in Romont an einem Slalom.
Nun alles der Reihe nach. Am Samstag Morgen stand die Premiere des Vater-Sohn Duells auf dem gleichwertigen Opel Adam S auf dem Plan. Nach den Trainings war für mich klar, nach dem Zucken auf den Stockzähnen das bei Vater Martin Bürki noch nicht alles aufgedeckt war. Auch im sehr prominent besetzten Starterfeld schlug sich Sohn Mike Bürki sehr gut und erlangte nach den Rennläufen den 13. Rang und zeigt auf, dass auch er Benzin im Blut hat. Doch gegen seinen Vater, der ein weiteres Mal sein Talent und Leidenschaft für den Motorsport gezeigt hat, reichte es noch nicht ganz. MB zauberte in seinem ersten Einsatz mit dem Opel eine super Zeit hin und belegte am Schluss Rang zwei – ledigliche acht tausensentstel trennten ihn vom Sieg. Bravo das habt ihr beide super gemacht.
Nach diesem Auftritt hatten die Konkurenten teilweise etwas grössere Augen, als aufeinmal ein Traktor mit 1000 Liter Wasser angefahren kommt. Martin Bürki hat es sich nicht nehmen lassen einen Pool zu Organisieren und diesen zu befühlen um sich den Nachmittag bei heissen Temperaturen gemütlich und locker zu gestallten. Das war ein super Nachmittag der in die Clubgeschichte eingehen wird.
Am Sonntag Morgen war dan der nächste Slalomlauf zur Meisterschaft angesagt. Bei Sonnenschein und warmen Temparaturen hat das Training und der erste Rennlauf stattfinden können befor auch in Romont der Regen einsetzte. Nach diesem Regenschauer haben sich sehr viele Fahrer dazu entschieden ihre Boliden stehen zu lassen und den zweiten Rennlauf nicht zu bestreiten. Auch an diesem Wochende haben wir als eines der erfolgreichsten Teams abschneiden dürfen. Mit drei ersten Rängen, drei zweiten Rängen, einem dritten Rang, einem dreizehnten Rang und einem fünfzehnten Rang konnten wir alle ein spannendes und sehr schönnes Weekend beenden. Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben an diesem Weekend.
Am nächsten Wochende steht der erste Lauf zur Bergmeisterschaft in Hemberg an. Ich wünsche jetzt schon allen viel Erfolg.

Der amtierende Meister hat allen den Meister gezeigt!!
Nach seinem Meldedebakel von Bure hat er auf der Piste allen eine Lektion erteillt. Mit abgefahrenen und mit Steinen gefüllten Reifen hat Martin Bürki mit seinem 1600ccm Polo eine unglaubliche 29 er Zeit in den Asphalt gebrannt. Direkt hinter den Formelfahrzeugen auf den fünften Gesamtrang. Nun wissen wir alle nach der hervorragenden Meister-Saison 2014 findet eine weitere unglaubliche Steigerung statt. Martin, wir ziehen unsere Kappen und wünschen dir für die weiteren Rennen viel Glück, beim Nennen und auf dem Aspalt viel Spass.

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Bure.
3. Rang Beat Rohr
1. Rang Andreas Spring
18. Rang Mike Bürki
4. Rang Thomas Ruesch
3. Rang Jürg Beiner
1. Rang Martin Bürki

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Saanen.
9. Rang Peter Zysset
13. Rang Marcel Lauber
3. Rang Thomas Ruesch
1. Rang Martin Bürki
2. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr
2. Rang Jürg Beiner
11. Rang Mike Bürki
Weiter dürfen wir gleich zwei Fahrern aus unserem Team zu den Top Ten des Tages gratulieren.

neuer Download Vereinsmeisterschaft Rangliste

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren zu den Resultaten von Interlaken.
3. Rang Jürg Beiner
18. Rang Marcel Lauber
1. Rang Beat Rohr
1. Rang Thomas Ruesch
1. Rang Martin Bürki
2. Rang Andreas Spring

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren mit viel Verspätung, trotzdem aber noch zu den tollen Resultaten von Frauenfeld.
5. Rang Andreas Spring
1. Rang Beat Rohr
4. Rang Jürg Beiner
1. Rang Martin Bürki und zugleich 4. Rang in der Gesamtwertung aller Fahrzeuge
4. Rang Thomas Ruesch

Herzliche Gratulation!
Wir gratulieren Mike Bürki zu seinem hervorragenden siebten Rang zum Saisonstart in Frauenfeld mit einem Opel Adam. In einem sehr prominent besetzten Teilnehmerfeld mit 47 Konkurenten hat er in seinem ersten Einsatz mit einem seriennahen Farzeug gezeigt, zu was auch die Jugend fähig ist. Wir freuen uns als Team, dass wir solche Leute bei uns haben dürfen. Mach weiter so und genisse den Moment.